Letztes Feedback

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

100-Tage-Rohkost-Challenge / Tag 20 / 02.09.2015

GEWICHT: 60.1 kg

MORGENS: 2 Mangos, 1/2 Ananas, 4 Kiwis

VORMITTAGS: 3 Bananen, gefrorene Himbeeren

MITTAGS: einen großen Tomatensalat aus 15 Tomaten mit ein bisschen Franzosenkraut und 1/2 Zwiebel (Öl, Kräutersalz, Pfeffer)

NACHMITTAGS: Cashew-Kerne, einige Blumenkohl-und Brokkoli-Röschen mit Avocado-Dip:

REZEPT: Avocado-Dip:
1 Avocado (das Innere herausschaben und mit der Gabel zerdrücken)
1/2 Knoblauchzehe (durch die Knoblauchpresse drücken)
ein Teelöffel Kokosmus
Schnittlauch, Petersilie oder Ähnliches
Salz und Pfeffer oder Chili
einen Teelöffel Öl

Alles vermengen - fertig!

ABENDS: Grünkohl-Chips, Paprika und Gurkenstücke (einen ganzen Teller voll)


Heute hab ich mich von einer lieben Frau inspirieren lassen, Newsletter herauszubringen. Mit diesem Thema hatte ich mich vorher noch gar nicht beschäftigt. Ich bin ja, außer eine Rohkost-Esserin auch noch psychologische Beraterin und hatte schon oft daran gedacht, meine Beratungen auch online anzubieten. Aber wie das manchmal so ist im Leben, hatte ich nie wirklich Lust, mich da reinzuarbeiten. Aber ich denke, nun ist der Zeitpunkt gekommen, es tatsächlich anzugehen...

Heute schien doch tatsächlich noch mal die Sonne. Der Tag fing ziemlich kalt (16 Grad) an und ich dachte: Na toll, das war es jetzt mit dem Sommer. Später wurde es dann doch noch mal schön warm. Hatte ich schon erwähnt, dass ich praktisch allergisch auf Kälte reagiere? Lach! Bestimmt mehr als ein Mal.

Morgen ist wieder "günes-Top-Bild-Tag"
Ach, und den Badeanzug hätte ich beinahe vergessen...

Tag 20:



Sorry für die schlechte Qualität, war wohl zu dunkel im Raum!

Tag 12:



Tag 4:




Ich glaube in einer Woche kann ich ruhig mal einen anderen
Badeanzug anziehen, dieser hier wird mir langsam zu groß.

Gute Nacht und süße Träume allerseits!

2.9.15 23:55, kommentieren

100-Tage-Rohkost-Challenge / Tag 19 / 01.09.2015

GEWICHT: 60,1 kg (es geht weiter runter, juhuu! )

MORGENS: 3 Bananen

VORMITTAGS: 1 Liter grüner Smoothie (Äpfel, Löwenzahn, Franzosenkraut, Mangold, Stielmus)

MITTAGS: 1 Avocado, 2 Mangos, 2 Bananen, einige Haselnüsse

NACHMITTAGS: Eine große Schüssel Tomatensalat, 2 Bananen, einige Radieschen, 1/2 Salatgurke

ABENDS: eine kleine Schüssel Himbeer-Bananen-Eis (roh-vegan natürlich!), 2 gelbe Paprikas, einige Oliven, getrocknete Tomaten


Hier mal etwas Grundsätzliches zu grünen Smoothies: Das Grundrezept lautet: 1/2 Früchte und 1/2 grüne Blätter. Was ihr da rein tut, ist Geschmackssache. Am Anfang, zur Gewöhnung, sollte man vielleicht den Fruchtanteil erhöhen, also eher 2/3 Früchte. Ich mache eigentlich immer ziemlich einfache Smoothies mit ein oder zwei verschiedenen Obst-Sorten, so wie Äpfel oder Orangen. Andere Sorten wie Banane, Mango oder Ananas kommen nur ganz sporadisch mit rein und nur um den Geschmack ein wenig aufzupeppen. Erstens ist es natürlich eine Kostenfrage und zweitens ist es nicht nötig, viele verschiedene Sorten zu benutzen. Die Basic-Versionen sind genau so gute Vitamin-, Mineralstoff- und Enzym-Lieferanten wie die "exotischen". Als grüne Blätter eignen sich vor allem alle Wildkräuter, aber auch Spinat, Mangold (nicht zu viel wegen der Oxalsäure), Kohlrabi- oder Rote Bete-Blätter, Grünkohl u.A. Mein Lieblings-Wintersmoothie besteht nur aus Orangen und Grünkohl. Sehr bekömmlich und eine absolute Vitamin-C-Bombe. Und keine Sorge - Smoothies mit Grünkohl verursachen keine Blähungen! Die entstehen ja nur, weil wir kein Enzym besitzen, das Pflanzenzellwände spalten kann. Aber im Smoothie sind diese Pflanzen ja schon mehr als zerschreddert - also, keine Gefahr! ;-)
Zu den keingeschnittenen Blättern und Früchten gebt ihr 1, 2 oder 3 Gläser Wasser, je nachdem, wie flüssig euer Smoothie werden soll.

So, muss jetzt ganz schnell ins Bett. Morgen gibt's wieder mehr Fotos.....gute Nacht......*gääähn*...

2.9.15 00:19, kommentieren